Spielbudenplatz, Hamburg

Idee

Eine der größten LED-Videowalls Deutschlands wird zum neuen digitalen Hingucker auf der Hamburger Reeperbahn. Der Spielbudenplatz, der europaweit durch den Eurovision Song Contest und das Reeperbahn Festival bekannt ist, soll mit künstlerischen und kulturellen Elementen sowie Werbung bespielt und damit entscheidend aufgewertet werden.

Standort

Die 138 qm² große Installation auf der Ostbühne des Spielbudenplatzes auf St. Pauli wurde bereits in Betrieb genommen.

Lösung

In einer Entwicklungszeit von vier Jahren ist eine ganz besondere LED-Wand entstanden: Sie ist unterteilt in eine Backwall, die den Flächenhintergrund darstellt und eine hervorstehende sogenannte Dachattika. Beide Bereiche verfügen über ein Autodimmungssystem, welches für die festgelegte Einhaltung von Lichtemissionsauflagen sorgt.

Bei der Umsetzung des Projektes wurde pilot Screentime durch die LED-Spezialisten von Expromo aus Dänemark unterstützt, die auch eine von innen und oben zu öffnende Tür in die Konstruktion integrierten. Diese Installation ist in ihrer Art einmalig.

„Vier Jahre lang haben wir an diesem Projekt getüftelt. Doch das Ergebnis ist die Entwicklungszeit wert – Hamburg hat ein neues digitales Highlight, welches die Reeperbahn optisch und emotional bereichert. Unser Dank geht an alle, die an das Konzept geglaubt haben“, sagt Damian Rodgett, Geschäftsführer von pilot Screentime. „Projekte wie dieses tragen dazu bei, dass die Reeperbahn mit all den digitalen und pulsierenden Attraktionen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Hamburg gehört.“